Diabetes Schulungszentrum "Linker Niederrhein" Peter Zimmermann

Diabetes Schulungs­zentrum “Linker Nieder­rhein” Peter Zimmermann

1. Aus welchem Grund nehmen Sie an dem Pilot­projekt zur elektro­ni­schen Verordnung teil?
Wir sind eine Praxis, welche die Zukunft ohne Digita­li­sierung nicht für möglich hält. Deshalb sind wir so gut es möglich ist digital unterwegs. Um unsere Patienten bestmöglich zu unter­stützen und die Abläufe im Alltag so optimal wie möglich zu gestalten, haben wir uns für die elektro­nische Verordnung entschieden.

2. Wie sind die Reaktionen der Patienten vor und nach einer durch­ge­führten elektro­ni­schen Verordnung?
Die Patienten sind sehr zufrieden mit der elektro­ni­schen Verordnung, da die Abläufe ohne zusätz­liche Arbeit einfach gestaltet werden können und sie direkt alles erledigt haben. So müssen sie sich nicht sorgen, dass eine Verordnung verloren geht.

3. Welche Vorteile sehen Sie bei der elektro­ni­schen Verordnung gegenüber der klassi­schen Papierverordnung?
Elektro­nische Verord­nungen sparen Papier sowie Zeit und sind nachvoll­zieh­barer. Das Beste: Doppelte Verord­nungen entfallen, da eine VO direkt geprüft werden kann.

4. Von welchen Arbeiten werden Sie durch die elektro­nische Verordnung entlastet?
Früher mussten wir vorbe­stellte Verord­nungen ausstellen, in Kartei­kästen einsor­tieren und später wieder suchen, um sie dem Patienten auszu­hän­digen. Zusätzlich mussten wir diese an Patienten oder Versand­händler senden. Dank der eVO entfällt diese Bürokratie komplett. Und: Wieder­ho­lungs­ver­ord­nungen auf Grund von Verlust entfallen gänzlich.